wilder Enzian

 

Pflanzenöle und Fette für die Seifenherstellung

 

Hochwertige Pflanzenöle sind einerseits äußerst gesunde und wertvolle Lebensmittel, andererseits pflegen und schützen sie unsere Haut und sind unverzichtbarer Bestandteil für die Herstellung von unseren natürlichen Seifen. Man kann sie aber auch für Badezusätze, Massageöle und andere Kosmetik- und Pflegeprodukte verwenden.

Die wichtigsten Eigenschaften zu den einzelnen Oelen und Fetten finden Sie nachfolgend beschrieben.

Wir verzichten aus Umweltschutzgründen bewusst auf Palmöl, Palmkernöl und Palmfett!

 

Annattoöl
Diese Oel wird aus den Samen des Annattostrauches gewonnen. Die Pflanze wächst vorwiegend in Brasilien und ist ebenfalls unter dem Namen Urucum bekannt.

Aprikosenkernöl
Wird aufgrund seiner Reichhaltigkeit an Enzymen besonders für empfindliche oder reife Haut empfohlen. Zudem soll Aprikosenkernöl leicht antibakteriell wirken.

Arganöl
Der Arganbaum (Argania spinosa) wächst nur im Südwesten Marokkos, ist eine der ältesten Baumarten der Welt. Das wertvolle Arganöl wird aus den Früchten gewonnen. Arganöl ist ässerst reich an Vitamin E und ungesättigten Fettsäuren. Es wird gerne als gesundes Gourmet-Speiseöl verwendet und zunehmend auch in der Naturkosmetik.

Avocadobutter
Die Avocadobutter wird aus reinem Avocadoöl gewonnene und ist ein hochwertiges Hautpflegeprodukt. Dies war bereits den Azteken bekannt.

Avocadoöl
Ein wertvolles, reichhaltiges Öl, das in Kombination mit Ölivenöl besonders milde Seifen für eher trockene Haut bildet.

Babassuöl
Dieses Oel wird aus den Früchten der Babassupalme gewonnen und wird in der Seifenherstellung gerne als hochwertiges Basisöl verwendet, da es auch über eine gute Schaumbildung verfügt.

Borretschöl
Dieses aus der Borretsch Pflanze Borago officinalis gewonnene Borretsch- bzw. Borretschsamenöl gehört wie das Nachkerzenöl zu den pflanzlichen Ölen mit dem höchsten Gehalt an Gamma-Linolensäure.

Carnaubawachs
Wird Dank seiner guten Verträglichkeit gerne zur Herstellung von Kajalstiften und Lippenstiften verwendet.

Distelöl
Distelöl wird auch Safloröl oder Färberdistelöl genannt und man gewinnt es aus den Samen der Färberdistel (Carthamus tinctorius). Es besitzt einen sehr hohen Linolsäuregehalt.

Erdnussöl
Dieses Oel aus Erdnüssen dient als Speiseöl sowie für Kosmetik- und Pflegeprodukte.

Hanföl
Ein gut verträgliches und hautberuhigendes Öl. Hanföl pflegt sensible Haut besonders sanft.

Haselnussöl
Ein Speiseöl, Haut- oder Massageöl, welches als Zusatz in vielen Nahrungsmitteln und als Inhaltsstoff diverser Kosmetika Verwendung findet.

Jojobaöl
Jojobaöl ist ein pflegendes, schützendes und hautglättendes Wachs. 
Es eignet sich für jeden Hauttyp, ist leicht entzündungshemmend und zieht gut ein.

Kakaobutter
Diese wird durch Auspressen der Kakaobohnenmasse gewonnen und meistens zu Schokolade verarbeitet. Dank ihrer pflegenden Eigenschaften eignet sie sich aber auch hervorragend für die Natur-Kosmetik bei strapazierter und trockener Haut. Für fettige und unreine Haut ist sie hingegen weniger geeignet. Sie verleiht einer Naturseife zudem eine gewisse Härte. 

Kamelienöl
Kamelienöl ist lange haltbar und ein geruchsneutrales Öl. In Japan und China ist es als Tsubaki-Öl bekannt. Geishas kennen die Wirkung von Kamelienöl seit Jahrhunderten als Geheimmittel für glänzendes Haar und schöne Haut.

Kokosöl
Kokosöl verfügt über eine ausgeprägte Reinigungskraft und bewirkt in der Seife eine gute Schaumbildung sowie Festigkeit. Es wird traditionell auch für die Haarpflege verwendet. 

Kürbiskernöl
Dieses Öl hat gute, hautpflegende Eigenschaften und ist reich an Selen und Vitamin E.

Leinöl
Aufgrund des hohen Gehalts an α-Linolensäure und weiteren Omega-3-Fettsäuren verwendet man Leinöl gerne als beliebter Zusatz in verschiedensten Kosmetikprodukten.

Lorbeeröl
Dieses Öl gewinnt man durch Auskochung der Lorbeerfrüchte. Aufgrund des hohen Anteils an ätherischen Ölen hat es einen charakteristischen Duft.

Macadamianussöl
Gewonnen wird es aus den Macadamianüssen. Es wirkt hautglättend und ist hervorragend geeignet bei trockener und gereizter Haut , weil es die die Regeration unterstützt.

Maiskeimöl
Maiskeimöl wird einerseits zur Herstellung von Haarpflegemitteln, andererseits auch von Seifen benutzt.

Mandelöl
Hier handelt es sich um ein sehr pflegendes und reizlinderndes Öl. Daher eignet es sich besonders gut bei trockener und rissiger Haut und soll diese wieder zart und elastisch machen. 

Mangobutter
Mangobutter oder Mangokernöl ähnelt in den Eigenschaften denen von Kakaobutter und ist als Inhaltsstoff für Naturkosmetik-Produkte aufgrund ihrer pflegenden Wirkung sehr begehrt.

Maracujaöl
Dieses Öl wird aus der Passionsblume (Passiflora edulis) gewonnenen. Als Pflanzenöl eher unbekannt, wird es jedoch gerne für Kosmetikprodukte wie Sonnenschutzmittel und Massageöle verwendet.

Mohnöl
Es besitzt hautpflegende Eigenschaften und hat einen milden, schwachen Geruch. Es gehört zu den  besonders wertvollen, außergewöhnlichen Pflanzenölen.

Nachtkerzenöl
Ein sehr wertvolles und auch teures Öl, gewonnen aus den Samen der Nachtkerze. Es ist reich an Gamma-Linolensäure (bis zu 20%), die bekanntlich eine beruhigende Wirkung auf empfindliche Haut zu haben scheint.

Olivenöl
Olivenöl ist seit Jahrtausenden bekannt für seine heilenden und entzündungshemmende Wirkung auf die Haut. Es ist ein ideales Öl für Seife und die Herstellung anderer Kosmetik-Produkte. Reine Olivenölseifen bildet zwar nur wenig Schaum, sind dafür aber äusserst mild.

Palmkernöl
Palmkernöl wird aus den Kernen der Früchte der Ölpalme gewonnen. Palmkernöl ist wie Kokosöl bei Zimmertemperatur fest, schmilzt jedoch, sobald es Körpertemperatur erreicht. Wegen der Umweltzerstörung, welche mit dem Grossanbau der Ölpalme verbundenen ist, verzichten wir bewusst auf den Einsatz von Palmkernöl.

Palmöl
In der Seife sorgt Palmöl für Festigkeit und Härte. Wie beim Palmkernöl verzichten wir auch hier auf die Verwendung in unseren Produkten, da bereits grosse Teile des Regenwaldes durch den Anbau dieser Ölpalme zerstört sind.

Rapsöl
Wir verwenden für unsere Seifen ausschliesslich Schweizer Rapsöl. 

Reiskeimöl
In Japan gehört Reiskeimöl zu den traditionellen Schönheitsmitteln doch in Europa ist dieses Öl noch eher unbekannt. Für die Seifenherstellung ähnelt Reiskeimöl den Eigenschaften des Olivenöls, d.h. es ergibt eher relativ weiche Seife und entwickelt zwar eher wenig, dafür aber sehr milden und cremigen Schaum. Auf der Haut fühlt sich dieser sehr angenehm an und bietet eine gute Rückfettung.

Rizinusöl
Ein weiches und mildes Öl. In der Seife unterstützt Rizinusöl die Schaumbildung der anderen Öle.

Sanddornfruchtfleischöl
Sanddornfruchtfleischöl ist besonders reich an ungesättigten Fettsäuren und gehört zu den hochwertigen Pflanzenölen. Es wird aus den Früchten des Sanddorns gewonnen.

Sanddornöl
Ebenfalls ein sehr wertvolles Pflanzenöl, einerseits für Hautpflegeprodukte und andererseits auch als Nahrungsergänzungsmittel. 

Schwarzkümmelöl
Ein besonders hochwertiges Öl bei empfindlicher Haut. Schon Cleopatra soll dies gewusst und ihren Körper damit gepflegt haben.

Sesamöl
Sesamöl spielt mit seinen Wirkstoffen eine wichtige Rolle im Ayurveda.

Sheabutter
Sie wird auch Karité genannt, besitzt sehr pflegende Eigenschaften für die Haut und wird in den Savannen Afrikas in mühsamer Handarbeit aus dem Samen des Karitébaumes, der Sheanuss, gewonnen.

Sojaöl
Sojaöl ist überaus vitaminreich und enthält Lecithin. Gerne wird es bei gereizter und strapazierter Haut verwendet.

Sonnenblumenöl
Sonnenblumenöl besitzt einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren und Vitamin-E.

Traubenkernöl
Dieses hochwertige Pflanzenöl ist neben seiner pflegenden Eigenschaft in Seifen auch als Basisöl für Massagen geeignet.

Ucuubabutter
Hier handelt es sich um ein Pflanzenfett, das aus den Samen des in Mittel- und Südamerika beheimateten Talgmuskatnussbaums gewonnen wird.

Walnussöl
Dieses wertvolle Pflanzenöl besitzt einen sehr hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und macht es deshalb besonders hochwertig.

Weizenkeimöl
Dieses besonders sanfte und hautfreundliche Öl wird gerne als Zusatz für Gesichtsseifen verwendet. Aber auch für Haarshampoos ist es bestens geeignet.

Wildrosenöl
Wildrosenöl wird aus den Kernen der Früchte verschiedener Wildrosen-Arten, den Hagebutten, gewonnen. Es besitzt sehr hautpflegende Eigenschaften und wird daher gerne als Zusatzstoff für Gesicht und Körper in hochwertigen Kosmetik-Produkten verwendet.